City Center

Projekttyp: Hotel, Bar, Club

 

Standort: Las Vegas, USA

 

Zeitraum: 2010

 

Bauherr: MGM Mirage

 

Status: Fertiggestellt

 

Größe: 17.000 m²

 

Fotos: Ricky Ridecos

City Center Las Vegas, Pool-Deck, Restaurant und Bar

 

Das City Center ist für eine gemischte Nutzung entworfen worden. Mit 17.000 Quadratmetern, gebaut von MGM Mirage und je nach Gebäude von verschiedenen weltweit bekannten Architekten entworfen, liegt das einzigartige 76 Hektar große städtische Gebiet im Herzen des berühmten Las Vegas Strip, zwischen Luxushotels, Eigentumswohnungen, Kasinos, Einkaufsmöglichkeiten und Veranstaltungsorten. Bis heute war es das größte privat finanzierte Bauvorhaben in der Geschichte der USA und das größte LEED-zertifizierte Projekt der Welt.

 

Das City Center besteht aus einer Kollektion von spektakulären Hotels, Wohngebäuden, Kasinos, Spas, und Geschäften, einschließlich des Aria Vdara, des Mandarin Oriental, den Veer Towers und Crystals. Direkt am Aria, dem Hauptgebäude und Kasino, befindet sich das tropisch-luxuriöse Pool-Deck. Es ist ein intimer Rückzugsort mit Cabanas rund um den herrlichen Poolbereich und gleichzeitig Teil des großen Ganzen des City Centers. Die Strukturen machen eine Fusion der atemberaubenden Schönheit und Reichhaltigkeit der Tropen möglich, verbunden mit der Einfachheit unserer heutigen Kultur. Die Architektur besteht aus überlappenden Konturen, die als Metaphern für Leichtigkeit stehen und als Möglichkeit eine räumliche Hierarchie für bestimmte Lounge-Bereiche herzustellen. Das Projekt bietet bis zu 1.500 Gästen Platz und verfügt zusätzlich über 52 separate Cabanas, 2 Bars, ein Restaurant, Geschäfte und eine europäische Pool Lounge.

Die einzelnen Gebäude, die innerhalb der Landschaft als Strukturfamilie entworfen wurden, bieten eine einzigartige Variation, während sie die gesamte Komposition, inklusive Pool-Deck und Resort, vereint. Erreicht wurde dies durch die Verwendung von ähnlichen Materialen und formlichen Ähnlichkeiten der Materialen. Sie sind ein Zusammenspiel von monolithischen Formen und nebeneinander läufigen Sektionen, die schließlich eine einzigartige Formbeziehung eingehen.
Die Materialpalette orientiert sich an der Architektur und dem Luxus der Tropen, kombiniert mit der Einfachheit des modernen Minimalismus. Die verwendeten Materialien, wie Massaranduba-Holz und verschiedene Stoffe, wurden aufgrund ihrer Haptik und Optik ausgewählt, doch fand unsere Verpflichtung gegenüber der Umwelt auch Berücksichtigung.

 

Breeze Café

Der hungrige Gast kann das Breeze Café and Pool Bar am östlichen Ende der Lagune aufsuchen. Die Struktur wurde von der kühlen Erfahrung in den Mangrove Wäldern nachempfunden. Große Markisen spenden Schatten, lassen jedoch die Brise durch die offene Dachstruktur hereinströmen und malen so ein verlockendes Bild von Licht und Schatten. Das Zusammenspiel des warmen, angenehmen Holzes und dem plastischen, weißen Boden stärken den Eindruck eines opulenten Rückzugsorts vor der Sonne.

 

Pool Bar

Die Pool Bar verweilt als geschützte Klippe in der Mitte der Anlage. Der große Überhang spendet kühlen Schatten und Schutz vor der Sonne. Die monolithische, weiße Struktur öffnet sich einladend den Gästen und enthüllt eine Innenausstattung aus Holz, hinter der Bar befindet sich ein abstraktes Bild eines Canyons.

 

Liquid Pool Lounge

Die dritte architektonische Komponente ist eine abgeschiedene, kleine Bucht im westlichen Teil des Poolbereichs. Zutritt für die andere Art der Erholung ist nur für Erwachsene. Um sich von den anderen Bereichen abzuheben, spricht dieser Zufluchtsort eine andere architektonische und räumliche Sprache, aber die Materialen spiegeln sich auch hier wieder. Die Liquid Pool Lounge wird von der Light Group geführt. Die Rückwand der Bar ziert ein Originalkunstwerk des Künstlers Camron Slocum aus Los Angeles.

Mehr...