Moonraker

Projekttyp: Produktionsdesign

 

Standort: Burbank, USA

 

Zeitraum: 2006

 

Status: Fertiggestellt

 

Größe: 1.100 m²

 

Kosten: 170.000 $

 

Fotos: Jeff Granbery, M2G Media

Diese Installation erforscht die Möglichkeiten zukünftiger Bedingungen unseres täglichen Lebens. Identität wird in unserer neo-nomadischen Zeit auf verschiedene Arten definiert. Technologie wird neue Territorien für den Menschen öffnen mit Information und seiner Umwelt zu interagieren. Räumlichkeiten für geistige Gesundheit, Meditation, dem Reinigen von Körper und Geist, werden zunehmend wichtiger. In Zusammenarbeit mit Moonraker, einem Volkswagen-Projekt, das versucht den amerikanischen Automobil-Markt besser zu verstehen, stellt diese Ausstellung eine stellvertretende Erfahrung für die Wünsche und Bedürfnisse zukünftiger Volkswagen-Kunden dar. Diese Serie von gebauten Welten stellt vier futuristische Szenarios vor, die ein breites Spektrum von Nutzertypen, Interessen und Ästhetik illustrieren.

SET 1: UMWELT- UND GEMEINSCHAFTSBEWUSSTSEIN Geschlossenes System. Biosphäre mit organischem Kernthema. Nahtloses Indoor/Outdoor Erlebnis. Garteneinrichtung. Natürliche Landschaft, formelle Sprache. Dieser Raum ruft eine abstrakte Landschafts-Formsprache in einer durchgehenden Oberfläche hervor. Beständigkeit ist auch ein Kernthema dieser transparenten Innen/Außenwelt. Der Schwerpunkt liegt auf der Externe, da die Bewohner aktiv am Leben Ihrer Nachbarn teilnehmen.

 

SET 2: WOHNQUALITÄTSAUFWERTUNG – DYNAMISCHER KOMFORT Behütete Enklave. Entspannungsort. Fantasie und Spaß. Multiple Anwendungsmöglichkeiten innerhalb des vorgegebenen Raums. Ein willkommener, sicherer Ort, in einer etwas ungewissen Welt. Der Raum sollte den Bewohner in einen Kokon der Ruhe hüllen. Variable Oberflächen erstellen dutzende Arbeits- und/oder Relax-Möglichkeiten. Eine undurchdringliche Membran verdeckt pneumatische oder hydraulische Elemente, die zu einem Sitz oder zur Unterstützung konfiguriert werden können. Diese Architektur bietet Privatsphäre, ein immer seltener werdendes Gut.

 

SET 3: HERZ & HEIM – FOKUS FAMILIE Re-konfigurierbar und einfache Anwendung. Objektgetriebene Erfahrung. Ursprüngliche, einfache, Anforderungen. Familientreffen am Tisch. Utilitaristischer Arbeitsraum. Objektivierte Umwelt. Komfortmaterialien können minimalistisch repräsentiert werden, als Erinnerungen fungieren. Projektoren strahlen Rezepte und Haushaltslisten auf Glaspaneele, die Elemente sind um das Zentrum angeordnet. Technologien sind in dieser Umwelt transparent, lediglich unterstützend und dabei niemals eingreifend. Alle Aktivitäten drehen sich um das Element Familie.

 

SET 4: TECHNOLOGIEGESTEUERT / ADAPTIVE KOMPLEXITÄT Technik-Kompetenz. Einige konventionelle Elemente. Designsensibilität. Personalisierung ist der Schlüssel. Ein System aus überlappenden horizontalen Flächen, re-konfigurierbar und stark genug um jegliche Hardware, Elektrogeräte und persönlichen Habe unterzubringen. Eine komplett digitale Umwelt auf Wandmonitoren, die Graphiken präsentieren, ein kabelloses System dient der Kommunikation. Der Fokus wird somit innerhalb der Räumlichkeiten gehalten.

Mehr...