PHANTOM

Projekttyp: Möbel

 

Standort: Deutschland

 

Zeitraum: 2010

 

Hersteller: Stilwerk

 

Status: Fertiggestellt

 

Fotos: Studio Hamm

 

Tisch in limitierter Auflage

Phantom- limited Edition, ein Tisch für Stilwerk

 

Ein Tisch ist seit jeher etwas Besonderes.
Wir verbringen die wichtigsten Momente an und um ihn herum. Wir erledigen Elementares an ihm wie Hunger und Durst löschen und manchmal Sublimes wie köstlich speisen und gutem Wein huldigen. Wir treffen wichtige Entscheidungen, wir erfinden die Zukunft und wir feiern den Moment am Tisch. Aber das Eigentliche eines Tisches, das wirklich wichtige eines Tisches ist, dass wir es gemeinsam tun, da der Tisch uns versammelt. Deswegen gebührt dem Tisch eine besondere Stellung in unserem Haus, in unserem Leben. Und aus diesem Grund war es interessant für uns einen Tisch zu entwerfen und mit ihm die Suche nach den besonderen gemeinsamen Momenten zu beginnen, die ein guter Tisch mithilft zu kreieren.

 

Als 1955 das berühmteste Kleid der Filmgeschichte mit Hilfe einer Bodenlüftung die Schwerkraft aufgab, gab es gleichzeitig die schönen Beine Marylin Monroes frei – ein sinnlicher Augenblick voll Leichtigkeit, Spiel und Humor, der eine Bildikone des 20ten Jahrhunderts schuf. Es sind diese magischen Augenblicke, die wir erinnern, die Meilensteine setzen im trägen Fluss des Lebens. Solche magischen Augenblicke wollen wir schaffen. Sind es doch eben diese besonderen Momente die unser Leben bestimmen und erst lebenswert machen: dann kann unbändiges Lachen uns von Konventionen befreien oder eine Idee geboren werden, welche die Welt retten wird. Das gemeinsame Reden, Speisen und Trinken am Tisch vermag eine verrückte Welt für ein paar magische Momente auszusperren.

 

Der von Graft entworfene Tisch beschwört einen ähnlichen Augenblick. Das große Tischtuch gerät in Bewegung, scheint von der Energie einer Tischrunde mitgenommen zu werden und ist im Begriff abzuheben und enthüllt…das der Tisch verschwunden ist. Er nie existierte. Ein Phantom. Ein Moment der Bewegung, des Flusses führt zur Erkenntnis: nicht der Tisch ist wichtig, sondern die Personen, die um ihn sitzen!