Blog

PROJEKTSTART AM CHECKPOINT CHARLIE IN BERLIN

  |   Neuigkeiten

Seit dem 25. Oktober 2016 liegt die offizielle Baugenehmigung für das neue GRAFT-Projekt Charlie Living in Berlin Mitte vor.

Charlie Living ist der erste Teil eines Gebäude-Ensembles, das die vielen Leerstellen um den Checkpoint Charlie an der Friedrichstraße in Berlin Mitte wieder mit Wohnraum füllen wird.

Charlie Living besteht unter anderem aus einem Mehrfamilienhaus mit 241 Apartments und 48 Service-Apartments. Der Innenhof ist angelegt als ein öffentlicher, begrünter Hof, in dem sowohl die Bewohner des Hauses als auch die Vorbeispazierenden einen Augenblick der Ruhe erleben können.

Der Gebäudeteil an der Zimmerstraße beinhaltet Mietwohnungen mit einem Gemeinschaftsraum und einer Rezeption. Darüber hinaus entstehen ein Apartment Hotel, Shops und ein Restaurant. Der zweigeschossige Sockel besteht aus einer verglasten Fensterfront, welche die Höhe der Berliner Mauer an dieser Stelle aufnimmt. Diese transparente, fast unsichtbare Struktur wird zu einem verbindenden Element, das als Zeichen für den Optimismus und kosmopolitischen Charakter der Stadt nach dem Fall der Berliner Mauer verstanden werden soll

Geplant ist, das Bauprojekt im Jahr 2019 abzuschließen.