UNBUILDING WALLS BEI DER KONFERENZ „EISERNER VORHANG UND GRÜNES BAND“/h2>

  |   News

Am Sonntag, den 17. Juni 2018, findet die Konferenz „Eiserner Vorhang und Grünes Band. Netzwerke und Kooperationsmöglichkeiten in einer europäischen Grenzlandschaft“ in dem Besucherzentrum der Gedenkstätte Berliner Mauer statt.

 

Als Teil des Kuratorenteams des Deutschen Pavillons auf der diesjährigen La Biennale di Venezia werden GRAFT Gründungspartner Thomas Willemeit und Marianne Birthler einen Vortrag über die Ausstellung „Unbuilding Walls“ halten.

 

Die Ausstellung untersucht die Auswirkungen von Teilung und den Prozess der Heilung als dynamisches räumliches Phänomen und bezieht sich konkret auf architektonische Projekte auf dem ehemaligen Grenzstreifen. Darunter auch die Bernauerstraße, die zu den wenigen Orten zählt, an dem die Originalstrukturen noch weitgehend erhalten sind.

 

Veranstaltet wird die Konferenz vom Deutschen Nationalkomitee von ICOMOS e.V., IUCN, der Stiftung Berliner Mauer, dem Landesdenkmalamt Berlin, dem BUND, dem Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und dem Archäologischen Landesmuseum.

 

 

Wann: 17.-19.06.2018, Unbuilding Walls 17.06.2018, 20:00 Uhr

Wo: Gedenkstätte Berliner Mauer – Besucherzentrum

Bernauer Straße 119

13355 Berlin

 

Für mehr Informationen über das Programm, besuchen Sie bitte folgende Website https://sharingheritage.de/veranstaltungen/konferenz-iron-curtain-and-green-belt-das-erbe-des-eisernen-vorhangs-2-2/

Add text