GRAFT News Urban Nation Museum Berlin

GRAFT ENTWIRFT URBAN NATION MUSEUM IN BERLIN

  |   Neuigkeiten

Am 19. Mai war der offizielle Baustart für ein weiteres Projekt von GRAFT- das Urban Nation Museum for Urban Contemporary Art in Berlin Schöneberg. In Anwesenheit von GRAFT Gründungspartner Thomas Willemeit, Kulturstaatssekretär Tim Renner, der Museumsdirektorin Yasha Young sowie den Projektinitiatoren Markus Terboven (Gewobag) und Hendrik Jellema (Berliner Leben) wurde der Projektbeginn offiziell verkündet. Das Museum wird nach der Fertigstellung ab Mitte 2017 eine weltweit einmalige Anlaufstelle für Ausstellungen, Forschung und Austausch rund um die Kunstform Street Art bieten.

Das architektonische Konzept von GRAFT zum Umbau des ehemaligen Wohngebäudes in ein Museum ist eine spektakuläre Transformation. Das Eckgebäude an der Bülowstraße wird durch eine modulare Wechselfassade selbst zum Kunstwerk. Die Innenräume des Museums erstrecken sich über zwei Geschosse und erzeugen so unvermutete Raumproportionen, Weite und Größe. So können dort bis zu sieben Meter hohe Werke gezeigt werden. Eine Galerie, die sich wie ein Höhenweg durch die Ausstellungsräume zieht, ermöglicht es, die Kunstwerke sowohl aus der Ferne als auch von ganz nah zu betrachten.

 

Urban Nation ist eine Initiative der Stiftung Berliner Leben, die 2013 von der Berliner Wohnungsbaugesellschaft Gewobag gegründet wurde. Das von Yasha Young entwickelte Museumskonzept stellt unter dem Motto „Connect. Create. Care.“ Urban Street Art und zeitgenössische Kunst in ein neues Licht und präsentiert die Kunst als inhärenten Teil der Stadt.

 

Mehr Informationen zu dem Projekt finden Sie hier: https://graftlab.com/de/portfolio_page/urban-nation-museum/

Und unter: www.urban-nation.com

 

Copyright: URBAN NATION