Platoon Seoul

Zurück
Platoon Seoul
Platoon Seoul
Platoon Seoul
Platoon Seoul
CulturalModular ArchitectureExhibition / StageWork
Projektart
Ausstellung, Studio, Bar & Restautant, Eventflächen, Werkstätten
Status
Gebaut
Ort
Seoul, Südkorea
Zeitraum
2009
Größe
415m²
Auftraggeber
PLATOON.ORG
Fotos
PLATOON.ORG
Interior + Möbel Design
PLATOON and Baik Jiwon
Awards
Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2011, RedDot Award 2010, Korean Architecture Prize in 2009

Die PLATOON KUNSTHALLE Seoul öffnete am 11. April 2009 ihre Türen als Ort für Subkultur in Asien. Die programmatische Ausrichtung auf kulturelle Bewegungen unterhalb des Radars schafft einen dynamischen Raum, in dem neue Ideen geboren und präsentiert werden.

Bei PLATOON KUNSTHALLE geht es nicht um Unterhaltung. Das Programm bietet eine Kommunikationsplattform für alle, die sich für subkulturelle Kreativbereiche wie Street Art, Grafikdesign, Mode, Videokunst, Programmierung, Musik, Clubkultur, politischen Aktivismus etc. interessieren.

Platoon Kunsthalle Seoul

Die PLATOON KUNSTHALLE Seoul ist aus 28 Frachtcontainern gebaut. Als Ikonen einer flexiblen Architektur in einer globalisierten Kultur bilden die gestapelten Container eine einzigartige Konstruktion, die jederzeit an einem anderen Ort wieder aufgebaut werden kann.

Da sich die PLATOON KUNSTHALLE im gehobenen Stadtteil Cheongdam befindet, entsteht durch die Konfrontation der Subkultur mit den nahe gelegenen Designhäusern, kommerziellen Galerien und Luxusmarkengeschäften eine Spannung und Interaktion zwischen den beiden Welten.

Platoon Kunsthalle Seoul
Platoon Kunsthalle Seoul

Die PLATOON KUNSTHALLE bietet Showcases von Underground-Künstlern, Studio-Residenzen und eine feine Auswahl an innovativen Bühnen-Performances, um das energetische Potential der Subkultur in Korea und Asien zu präsentieren.

Platoon Kunsthalle Seoul

Subkultur wird in der PLATOON KUNSTHALLE in verschiedenen Formaten wie Ausstellungen, Filmabenden, Konzerten und Multimedia-Performances, Workshops, Diskussionsrunden und Sonderveranstaltungen präsentiert. Vier Stipendienprogramme geben jungen Nachwuchskünstlern aus Korea und dem Ausland die Möglichkeit, kreative Projekte in der PLATOON KUNSTHALLE zu entwickeln. Die vier Showcases präsentieren jeden Monat eindrucksvolle Arbeiten aus dem Bereich der Subkultur und Streetart, darunter auch führende KünstlerInnen der internationalen Urban Art Szene.

GRAFT unterstützte Platoon bei der architektonischen Entwicklung der Kunsthalle, die auf den charakteristischen Containermodulen basiert, wie sie von Platoon für ihr erstes Container-Setup in Berlin entwickelt wurden. Die optimierte Anordnung der Container in Seoul wurde in Brainstorming-Sessions zwischen Platoon und GRAFT entwickelt und illustriert.