Make it Right

Zurück
GRAFT Make it Right
GRAFT Make it Right
GRAFT Make it Right
GRAFT Make it Right
Architecture ActivismModular ArchitectureResidentialUrban Planning
Projektart
Wiederaufbau des Lower Ninth Ward, Stadtplanung, Einfamilienhäuser
Status
Fortlaufend
Ort
New Orleans, USA
Zeitraum
2006–2008
Größe
1.000 sqft (100m²) - 3.000 sqft (300m²) Häuser
Auftraggeber
Make It Right Foundation
In Kollaboration mit
Brad Pitt, William McDonough, Cherokee Foundation, Tom Darden II, Tom Darden III
Fotografen

Stefan Beese, Ricky Ridecos, Virginia Miller, Kevin Scott

Auszeichnungen
National Design Award 2016, AIT Award 2012

Der Hurrikan Katrina, der 2005 die Golfküste traf, war einer der tödlichsten Hurrikane in den USA und die bisher teuerste Katastrophe der Welt. Der gesamte Stadtteil Lower Ninth Ward in New Orleans liegt unter dem Meeresspiegel und wurde komplett zerstört - die Bevölkerung wurde dadurch vertrieben. Ein Jahr nach der Katastrophe war von staatlicher Seite noch immer nichts unternommen worden, sodass die Bewohner nicht zurückkehren, und ihre Häuser und Viertel wieder aufbauen konnten. Der Schauspieler Brad Pitt besuchte das Gebiet während der Dreharbeiten zu einem Film und beschloss, ein eigenes Projekt für den Wiederaufbau zu initiieren.

Im Jahr 2007 gründete GRAFT zusammen mit Brad Pitt, Bill McDonough und der Cherokee Foundation die "Make It Right Foundation", um das Lower Ninth Ward wiederaufzubauen.

GRAFT Make it Right

Um Spenden zu sammeln und Bewusstsein für die Katastrophe zu schaffen, entwarf die Stiftung das Pink Project, um den Wiederaufbau offiziell zu starten und die erste Finanzierung nach Brad Pitts erster Spende vorzubereiten. Durch die Verschmelzung von Bühnenbild und Architektur wurden 150 pinkfarbene Häuser auf dem leeren Land errichtet, das 2 Jahre nach den Überschwemmungen immer noch die Gegend beherrschte.

Im Laufe der Zeit und nachdem Geldspenden eintrafen, wurden die rosafarbenen Platzhalter zusammengesetzt, um das urbane Muster der Gemeinde vor der Katastrophe wieder aufleben zu lassen. Im Laufe vieler Monate trafen sich Pitt, GRAFT und die anderen beteiligten Parteien mit ehemaligen Hausbesitzern und lokalen Gemeindeleitern.

GRAFT Make it Right
GRAFT Make it Right

GRAFT übernahm die Rolle des architektonischen Kurators im Vorstand von MIR und lud eine Gruppe von 21 Architekten ein, eine Reihe von architektonischen Lösungen zu entwerfen.

GRAFT Make it Right

Entwürfe von Adjaye Associates, Billes Partners, Concordia LLC, Eskew+Dumez+Ripple, GRAFT, Brooks + Scarpa, MVRDV, Morphosis, Trahan Architects, Hitoshi Abe, Bild Design, BNIM, Waggonner and Ball, Gehry and Partners, KieranTimberlake, Shigeru Ban, Elemental, Constructs LLC, Ray Kappe, William McDonough + Partners und buildingstudio.

GRAFT Make it Right

GRAFT steuerte auch zwei Entwürfe für erschwingliche, nachhaltige und sichere Häuser bei, die auf beliebten Wohntypologien und den reichen Traditionen von New Orleans basieren. Die Nachhaltigkeitsstrategien folgen dem Cradle-to-Cradle-Prinzip, das von William McDonough und Michael Braungart begründet wurde.

GRAFT Make it Right

GRAFT Make it Right
GRAFT Make it Right
GRAFT Make it Right

Diese und andere Maßnahmen trugen dazu bei, den Energiebedarf zu reduzieren und die monatlichen Nebenkosten von bis zu 300 US-Dollar vor Katrina auf nur 25 US-Dollar zu senken. Make It Right entwarf einen Katalog von Häusern mit unterschiedlichen Stilen, aber ähnlichen Grundflächen und Preisen. Die Bewohner konnten sich den Entwurf aussuchen.

Alle Architekten stellten ihre Zeit und ihre Entwürfe unentgeltlich für die Gemeinde zur Verfügung, um eine nachhaltige, klimagerechte und vielfältige Nachbarschaft zu schaffen.

GRAFT Make it Right

Bis heute wurden mehr als 100 Häuser gebaut, die alle den LEED-Platin-Status erhalten haben. Damit ist es die größte Gemeinschaft in den USA mit diesem Zertifikat. Mehr als 350 Menschen leben inzwischen in Make It Right-Häusern.

Erweiterung der Vision: Aus dem Prozess des Wiederaufbaus des Lower 9th Ward in New Orleans konnten viele Lehren gezogen werden. Viele neue Methoden wurden entwickelt, Netzwerke geschaffen und Leben verändert. Brad Pitt beschloss, dieses Wissen und Know-how auch in anderen Projekten anzuwenden und die Vision zu erweitern. Nach einer Naturkatastrophe wie dem Hurrikan Katrina ist es einfacher, Aufmerksamkeit zu generieren und Spendengelder zu sammeln. Andere, ähnlich verheerende Ereignisse sind im Fernsehen und online möglicherweise weniger präsent, sie verdienen aber dieselbe Zuwendung und Hilfe. Die Make it Right Foundation hat daher inzwischen drei weitere Projekte gestartet.

GRAFT Make it Right

Die Veteranen sind eine sozial benachteiligte Gruppe in den Vereinigten Staaten. Aus vielen Gründen lebt ein großer Prozentsatz von ihnen in Armut und hat kein Zuhause. Das MIR-Projekt in Newark nutzte einige der Grundprinzipien aus dem Lower 9th Ward-Projekt und wendete sie auf ein dichteres städtisches Umfeld an: ein Mehrfamilienhausprojekt mit 56 Einheiten für behinderte Veteranen. Der Wohnkomplex ist ebenfalls LEED-Platin-zertifiziert und verfügt über nachhaltige Merkmale wie Solarzellen und einen Dachgarten mit frischem Gemüse. Die ersten Veteranen konnten am Memorial Day 2012 einziehen.
Ein Jahr später wurde ein weiteres MIR-Projekt in Kansas City fertiggestellt. Eine ehemalige Grundschule wurde in einen Komplex umgewandelt, der 150 Bewohnern erschwinglichen Wohnraum bietet: eine neue Gemeinschaft, die sich aus einer Mischung aus jungen Menschen, die aus der Pflegefamilie kommen, Veteranen und einkommensschwachen Familien zusammensetzt. Zusätzlich zu der umgebauten Schule wurden auch neue Stadthäuser errichtet. Dieses Projekt ist ebenfalls LEED-Platin-zertifiziert und umfasst ein Gemeindezentrum mit einem Auditorium, ein Berufsausbildungszentrum, eine medizinische Klinik, einen Lebensmittelladen und andere Einrichtungen. Das Ergebnis ist eine neue, durchmischte Nachbarschaft. Das jüngste MIR-Projekt befasst sich mit den katastrophalen Lebensbedingungen der amerikanischen Ureinwohner in vielen ihrer Reservate. Make It Right arbeitet mit den Stämmen der Sioux und Assiniboine in Fort Peck zusammen, um nachhaltige Häuser zu bauen. Auch hier begann der Prozess mit einer Reihe von Gemeindeversammlungen, an denen alle am Prozess beteiligten Architekten und Bauherren teilnahmen. Die Gebäude werden nicht nur LEED-Platin-zertifiziert sein und dem Cradle-to-Cradle-Prinzip folgen, sondern auch auf die traditionellen Lebensweisen der Stämme zugeschnitten sein. Alle neuen Häuser werden als modulare Konstruktionen außerhalb des Geländes zusammen mit einer Fabrik gebaut, die den Stämmen gehört und von ihnen betrieben wird. Neben Wohnraum wird so auch eine neue Einkommensquelle geschaffen.

GRAFT Make it Right
Gründungspartner
Lars Krückeberg, Wolfram Putz, Thomas Willemeit
Projektleitung
Neiel Norheim
Projektteam

Alejandro Lillo, Nora Gordon, Verena Schreppel, Christoph Rauhut, M. Casey Rehm, Francesca Freeman, Eddie Hermann, Carsten Gauert, Joshua D. Gilpin, Mick van Gemert, Michael Zach, Asami Tachikawa, Susanne Woitke, Mark Grohne, Marcus Friesl, Atsushi Sugiuchi, Lorena Yamamoto, Naoko Miyano, Mosska Adeil, Tin-Shun But, Michael Haas, Shelly Shelly, Juyen Lee, Andrea Schuette, Robert DeCosmo