Pitt Studio

Zurück
Pitt Studio
Pitt Studio
Residential
Projektart
Einfamilienhaus, Studio
Status
Gebaut
Ort
Los Feliz, USA
Zeitraum
1998
In Zusammenarbeit mit
Brad Pitt
Fotograf
Ricky Ridecos

Für das Studio eines Filmschauspielers wurde das bestehende Gebäude aus den sechziger Jahren vollständig entkernt, die Verbindung mit der umgebenden Topographie durch erweiternde Baumaßnahmen neu definiert.

Um das komplexe Programm eines privaten Architektur-, Keramik- und Malateliers auf kleinstem Raum unterzubringen, sind die raumbildenden Wände zu „Service Walls“ entwickelt worden, die alle Funktionen des Arbeiten und Wohnens in sich aufnehmen.

Pitt Studio

Im ihrem komplett geschlossenen Zustand entsteht eine minimalistischen Trennung in vier gleiche, weiße Raumzellen. Bei vollständiger Entfaltung der „Toolboxes“ werden Wände zu raumgreifenden Innenfassaden,gegliederte Öffnungen verbinden die Bereiche zu einem Raumkontinuum und Walnussoberflächen erwärmen die Atmosphäre des Hauses.

Das Studio übersetzt das Gestaltungsvokabular der benachbarten Häuser des Gesamtensembles in die Moderne. Das ältere, benachbarte Gästehaus ist im Stil der „Craftsman“ Häuser gehalten. So sind Boden und Wände zementgebundene Estrich- oder Putzoberflächen in denen der Travertinstaub der Renovierungsarbeiten aus dem Gästehaus beigemischt wurde. Ein freistehender Travertinkamin stärkt als Spolie den Zusammenhang des Gesamtensembeles

Die Myca-Lampenschirme des„Art Deco verwandeln sich zu einem großen, beide Häuser verbindenden Lichtdeckenelement, das tagsüber als steinerne Oberfläche sich mit den Wänden verbindet, nachts aber als hinterleuchtetes Element frein durch die Räume schwebt.

Alle Einbauelemente sind in warmen Walnuss und Edelstahl gehalten.Sie verbinden Ordnungsysteme des japanischen Chigadana mit der europäischen Idee des Goldenen Schnitts.

Pitt Studio
Pitt Studio
Pitt Studio

Das freischwebende, ursprüngliche Dach lastet auf dem freistehenden Wandkreuz der „Service Walls“. Die Außenhaut ist eine komplett zu öffnende Reihe mittig gehängter Glastüren, die ,zentral gesteuert, die Fallwinde des Canyons durch das Haus steuern und eine künstliche Klimatisierung überflüssig machen.