Urban Tech Republic

Zurück
TXL Urban Tech Republic
Adaptive ReuseBrandingWorkUrban Planning
Projektart
Machbarkeitsstudie
Status
Entwurf und Studie fertiggestellt
Ort
Flughafen Berlin-Tegel, Deutschland
Zeitraum
2013
Auftraggeber
Tegel Projekt GmbH

GRAFT gewann einen Wettbewerb für eine Machbarkeitsstudie, deren Ziel die Umnutzung des bestehenden Terminals D zu einem Start-up-Zentrum für Tech-Unternehmen ist.

TXL Urban Tech Republic

Das Gebäude soll zusammen mit der in Terminal A geplanten Beuth-Hochschule als Nukleus für die Entwicklung des Gesamtstandortes „The Urban Tech Republic“ dienen. Die hohe gestalterische Qualität des ersten Bauabschnitts in Terminal D soll Strahlkraft auf die in Zukunft folgenden Abschnitte des Großprojektes „Urban Tech Republic“ entwickeln.

TXL Urban Tech Republic
TXL Urban Tech Republic

Das Terminal D als Inkubator für Neugründungen auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens, bietet optimale Voraussetzungen, umgenutzt zu werden.

Der Standort Flughafen Berlin-Tegel TXL mit seinen Standortvorteilen, der guten Verkehrsanbindung, dem Status als Industriegebiet und der historischen Bedeutung, ist so sicherlich einzigartig in Deutschland. Das Raumprogramm beinhaltet unter anderem Co-Working Spaces, Gruppen- und Besprechungsräume, Kommunikations- und Büroflächen sowie eine Kitaflächen für max. 50 Kinder.

TXL Urban Tech Republic
TXL Urban Tech Republic
TXL Urban Tech Republic
TXL Urban Tech Republic
Gründungspartner
Lars Krückeberg, Wolfram Putz, Thomas Willemeit
Projektteam
Aleksandra Zajko, Alexandra Tobescu, Alfredo PeñafielSuarez Altan Arslanoglu, Dennis Hawner, Laura Freiling, Sebastian Gernhardt, Thomas Quisinsky, Victor Pricop