Title Image

GRAFTWORLD

Projekttyp: Ausstellungsdesign, Möbel

 

Standort: Berlin

 

Zeitraum: 2007

 

Status: Fertiggestellt

 

Fotos: Jan Bitter

Eine Ausstellung in der Aedes Galerie

 

Zusätzlich zu den vielfach veröffentlichten Projekten, wie dem preisgekrönten Hotel Q in Berlin, den Restaurants Fix und Stack in Las Vegas sowie anderen internationalen Häusern, fokussierte sich die Ausstellung auf die neuen und bis dahin nicht veröffentlichten Arbeiten. Kunsthotels, private Wohnsitze, Installationen, öffentliche Projekte und mehrere Hochhäuser waren Teil der GRAFT Ausstellung.

 

GRAFTWORLD beschrieb den einmaligen Designprozess von GRAFT, der syntaktische, semantische und phänomenologische Aspekte in Architektur umsetzt. GRAFT setzt filmisch narrative Elemente ein, nutzt Raum-Zeit Verbindungen durch Storyboarding sowie technische Forschung, die aus langfristigen Kooperationen mit verschiedenen Organisationen entstanden sind.

 

Diese Methodologie wurde in der Ausstellung durch eine funktionale und begehbare Skulptur präsentiert, die Projekte von den drei GRAFT-Standorten enthielt. Die interaktive Lounge umfasste Entspannungsbereiche und ließ Wand-, Boden- und Deckenelemente in einem Hybrid aus Ausstellung und Lounge verschmelzen. GRAFTWORLD stellte eine Architektur vor, die sich zu Skulpturen, Möbel, Produkten, urbanen Scenarios oder Landschaften entwickeln kann. Design, Methodologie und Technologie wurden nicht auf klassische Weise ausgestellt, sondern in die GRAFTWORLD integriert.