Title Image

Roppongi

Projekttyp: Mehrfamilienhaus/ Eigentumswohnungen

 

Standort: Tokio, Japan

 

Zeitraum: 2010

 

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Wohnanlage in Tokio, die die Herangehensweise von GRAFT beim Entwurfsprozess zeigt, in den sowohl interne als auch externe Parameter des Ortes und der Bauaufgabe gleichermaßen einfließen. Statt von vorgefassten Stilvorstellungen und einer bestimmten visuellen Sprache auszugehen, bevorzugt GRAFT evolutionäre Planungsprozesse, die besondere Vorgaben und kulturelle Aspekte miteinbeziehen.

 

So orientiert sich die Gesamterscheinung‚ des Gebäudes einerseits an den strengen Regularien, die das dicht besiedelte Tokio etwa hinsichtlich des Lichteinfalls vorgibt, und verbindet diese andererseits mit einem Maximum an Wohn- und Mietfläche auf kleinem Terrain sowie symbolischen Bezügen zur typisch japanischen Hügellandschaft. Basierend auf diesen Parametern hat GRAFT einen lebendigen, bewohnbaren Hügel inmitten der Metropolenlandschaft geschaffen.

 

Das Dach erscheint als begrünter Hügel, das bis auf das Straßenniveau herunterreicht und auf diese Weise die städtische Umgebung einbezieht. Inspiriert vom Sinn der Japaner für den Wechsel der Jahreszeiten, wurden Pflanzen ausgewählt, die ihre Farbe und somit die des Gebäudes saisonal verändern. Die Anlage betritt man von der Straße aus durch eine Art Tunnel, der sich im atriumgleichen Eingangsbereich innen bis hinauf zur begrünten Dachlandschaft öffnet.

Dieser kristalline Lichtschacht reicht über sechs Stockwerke, versorgt die Appartements mit zusätzlichem Tageslicht und eröffnet von allen Ebenen aus einen direkten Blick in den Himmel. Bei Nacht sorgen Punktstrahler für Reflexionslicht auf den Glasscheiben.

 

Angesichts der beinahe gänzlichen Versiegelung des Stadtbereichs von Tokio durch Betonflächen wird dieser grüne Wohnhügel heutigen Ansprüchen an Nachhaltigkeit gerecht: Das Atrium bringt natürliches Licht und frische Luft mitten in das Gebäude hinein. Dadurch reduziert sich der Stromverbrauch für künstliche Beleuchtung und Kühlung. Eine doppelverglaste Fassade schützt vor zu großen Temperaturschwankungen, und ein geothermisches System sorgt für ein energieeffizientes Klima im ganzen Gebäude. Das begrünte Dach dient als Wasserspeicher und versorgt sich selbst mit Grauwasser aus dem hauseigenen Wassersystem. So siedelt sich auf dem Dach auch eine eigene Fauna an, deren Schmetterlinge sich ebenso wie die Bewohner der Anlage am Duft von Rosmarin und Thymian erfreuen.

Mehr...