Title Image

SITE Santa Fe

Projekttyp: Museum

 

Standort: Sante Fe, NM, USA

 

Zeitraum: 2000

 

Status: Fertiggestellt

 

Größe: 5.000 m²

 

Fotos: Herbert Lotz

 

In Zusammenarbeit mit Dave Hickey

SITE Santa Fe- vierte internationale Bienniale

 

Beau Monde: Toward a Redeemed Cosmopolitanism

Exzerpt aus dem kuratorischen Statement und Ausstellungsbeschreibung von David Hickey

 

Um die Ausstellung zusammenzustellen, die ich sehen will, müssen die Prioritäten der internationalen Ausstellungen überarbeitet werden, wie es die Entwicklung der SITE Santa Fe Biennale innerhalb der letzten 30 Jahre vorgemacht hat. In dem aktuellen, traditionellen Biennale-Format, einer neutralen, international-modernistischen Fabrikkunsthalle (Betonböden, weiße Wände, Industriedecken) wird standortspezifische regionale Kunst ausgestellt. Theoretisch durch eine kritische Rhetorik eingerahmt und sich auf das Lokale und Imperative der Gruppenidentität fokussierend, wird auf der unvermeidlichen Logik der historischen Wichtigkeit aufgebaut.

 

Mit der Hilfe von GRAFT wird eine Ausstellungshalle gestaltet, die aus ineinandergreifenden Räumen besteht und die physisch (nicht ikonographisch) an verschiedene regionale und kulturelle Milieus erinnert (mediterran, japanisch, west-amerikanisch, nord-europäisch usw.). Darin werden einzelne Kunstarbeiten installiert, die eher das globale Feld der überlappenden und durchdringenden idiomatischen Ausdrücke feiert als die Demonstration der isolierten (und oft verworfenen) Integrität der spezifisch regionalen und kulturellen Identitäten – die meisterhafte Anpassung von einer kulturellen Ausdrucksweise zur anderen, die den Kosmopolitismus definiert.

 

Dave Hickey

Januar 2001